Aktuelles & Veranstaltungen


Infos für Mitglieder

Nächstes Netzwerktreffen:

Mittwoch, 23. September 2019, 20 Uhr


Vorträge und Workshops


Tag der Gesundheit 2019:

Die Hände sind die Starthilfekabel

Herrenberg: Das Netzwerk Gesundheit präsentierte sich am 24. März mit einer kleinen Messe in der Stadthalle

Von der Osteopathie bis zum Augentraining, von der Atempädagogik bis zum Yoga - eine ganze Palette an Gesundheitsangeboten bot der sechste Tag der Gesundheit am Samstag im Vorraum der Stadthalle.

 

In lockerem Gespräch informierten sich die Besucher an den Ständen oder lauschten einem der elf Kurzvorträge.

Die Teilnehmer des Netzwerks Gesundheit in Herrenberg an Tag der Gesundheit.

Gesundheit und Wohlbefinden stehen im Fokus

 

Am Sonntag, 24. März 2019, lädt das „Netzwerk Gesundheit“ zum 6. Tag der Gesundheit in die Stadthalle

Es ist eine Binsenweisheit: Wie wichtig Gesundheit ist, erkennt man meist erst dann, wenn nicht mehr alles im Lot ist. Nur im „Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens“ – so die umfassende Definition der WHO von Gesundheit – können Menschen ihr tatsächliches Potential voll ausschöpfen. Doch jeder Mensch ist anders und was der Einzelne braucht, um sich gesund, fit und wohl in seiner Haut zu fühlen, ist sehr individuell.


Eine Vielzahl an Methoden in Medizin und Komplementärmedizin helfen dabei, den Zustand ganzheitlicher Gesundheit (wieder) zu erlangen und zu erhalten. In Herrenberg und Umgebung gibt es einige Spezialisten, die ein vielfältiges  breites Spektrum an alternativen Heilmethoden und Angeboten rund um Gesundheit und Wohlbefinden vorhalten. Ihre gebündelte Expertise findet sich im „Netzwerk Gesundheit“, einem Zusammenschluss von rund 40 Gesundheitsanbietern aus verschiedenen Bereichen.

 

Einige von ihnen präsentieren sich am Sonntag, 24. März, beim „Tag der Gesundheit“ im Foyer der Stadthalle. Eine gute Möglichkeit, über den Tellerrand der Schulmedizin zu blicken, sich einen Überblick über das vielseitige Angebot vor Ort zu verschaffen und vor allem die Akteure selbst kennen zu lernen. Zwischen 11 und 18 Uhr können Besucher an den dort aufgebauten Ständen  ungezwungen und unverbindlich mit den Anbietern ins Gespräch kommen. „Das ist eine gute Gelegenheit, sich gezielt zu informieren“, erklärt Atemtherapeutin Gisela Frey. „Der persönliche Kontakt ist in unserer Arbeit sehr wichtig.“ Dem kann ihre Kollegin Claudia Klein nur zustimmen, sie weiß aus ihrer eigenen Praxis, dass eine Vertrauensbasis zwischen Anbieter und Klient eine wesentliche Grundlage für den Erfolg  darstellt. „ Es sind oft auch heikle Themen, mit denen die Menschen zu uns kommen, da ist es sehr wichtig, ein Gefühl für sein Gegenüber zu bekommen. Dafür ist so eine Messe ideal“, betont sie.


Gegründet wurde das berufsübergreifende „Netzwerk Gesundheit“ im Februar 2008. „Unsere Idee war es, ein Netzwerk zu schaffen für alle, die in diesem Bereich tätig sind und mit Vorträgen, Workshops und Infotagen auf uns aufmerksam zu machen“, erinnert sich Sibylle Kraut, die von Anfang an dabei ist. Gemeinsames Ziel war es, das Thema Gesundheit mehr in den Fokus zu rücken und Herrenberg als Gesundheitsstandort zu etablieren. Zu dem  – seit 2011 als Verein aufgestellten – Netzwerk Gesundheit gehören Arzt- und Naturheilpraxen, Körper- und Massagetherapeuten, Ernährungsberater, Selbsthilfegruppen, Apotheken, Mentalcoaching, Yoga und vieles mehr. Für seine Mitglieder bietet es vielfältige Möglichkeiten zu Austausch und Kooperation. Jeder, der im Gesundheitsbereich tätig ist, kann sich hier einbringen. Für die Bevölkerung erleichtert es den Zugang zu alternativen Heilmethoden, indem es die verschiedenen Angebote bündelt und als übersichtliche Einheit präsentiert.


- Der „Tag der Gesundheit“ findet am Sonntag, 24. März zwischen 11 und 18 Uhr im Foyer der Stadthalle statt. Zwischen 11:30 und 16:30 Uhr stehen zudem Kurzvorträge zu einzelnen Themen wie etwa Osteopathie, Yoga, Augenübungen, Prävention und Selbsthypnose auf dem Programm. Der Eintritt ist frei.

Artikel im Gäuboten vom 22.3.2019